So läuft die Behandlung mit dem Plasma Pen ab

Der Plasma Pen bietet zahlreiche grossartige Möglichkeiten der Hautbehandlung an. Hautverjüngung, Hautstraffung, Narbenbehandlung und sogar die Behandlung aktiver Akne gehören zur breit gefächerten Behandlungspalette dazu. Mit dem Plasma Pen kann man die Haut straffen, ohne sie dabei zu berühren. Der Pen hat also keinen direkten Hautkontakt. Eine sehr effiziente und innovative Technologie, um die Haut zu liften.

Wie die Behandlung mit dem Plasma Pen funktioniert

Die Plasma-Technologie besticht mit einer aussergewöhnlichen Funktionsweise. Diese funktioniert, weil zwischen der Haut und dem Plasma Pen ein kleiner Lichtbogen erzeugt wird, der durch Ionisierung entsteht. Diese Plasma Blitze sind natürlich nicht gefährlich und durch eine vor der Behandlung aufgetragene Betäubungscreme kann eine schmerz- und stressfreie Behandlung stattfinden.

Der Lichtblitz entfaltet seine Wirkung direkt auf dem behandelten Hautareal. Kleine Verletzungen der Haut, welche ungefähr einen halben Millimeter gross sind, werden gesetzt. Die zwischenliegende Haut heilt, schlägt so eine Brücke und es entsteht neue und frische Haut. Dadurch wird es möglich, die Haut zu straffen und Falten zu entfernen. Besonders beliebt ist die Lidstraffung. Auch grosse Poren oder Furchen werden hierdurch entfernt.

So können überschüssige Haut und erschlaffte Haut ohne Operation und Narbenbildung entfernt werden. Aufgrund der besonderen Technologie eignet sich der Plasma Pen perfekt für das Lifting des Gesichts und entfernt Falten und andere unerwünschte Hautprobleme auf lange Sicht. Durch die Behandlung mit dem Plasma Pen haben Sie unter anderem den Vorteil, dass Sie keine Narkose auf sich nehmen müssen und wir Sie ganz ohne Skalpell behandeln können.

Man kann punktgenau und sehr präzise mit dem Plasma Pen arbeiten, sodass das umliegende Gewebe unbeschädigt bleibt. Die Setzung der Impulse muss jedoch durch einen erfahrenen Fachmann erfolgen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. In einem persönlichen Beratungsgespräch besprechen wir mit Ihnen gern mögliche Behandlungen, realistische Ziele und beraten Sie vollumfänglich. Ihre Fragen zum Plasma Pen und den gegebenen Möglichkeiten beantworten wir individuell. Auch Plasma Pen vorher Nachher Bilder zeigen wir Ihnen gerne.

Bei der Behandlung wird die Haut mit einer Betäubungscreme behandelt, welche für rund 45 Minuten einwirkt. Danach punktieren wir die verschiedenen Hautstellen mit dem Pen und behandeln so die mit Ihnen besprochenen Areale. Nach der Behandlung ist mit gar keinem oder sehr geringem Ausfall zu rechnen. Besonders hervorzuheben ist die sich verstärkende Wirkung, denn der körpereigene Aufbau der Kollagenfasern erstreckt sich über die nächsten Wochen und sogar Monate. 

Plasma Pen Faltenbehandlung

Was ist mit dem Plasma Pen möglich?

Mit dem Plasma Pen kann man im Rahmen der Lidstraffung beispielsweise leicht ausgeprägte Schlupflider oder Tränensäcke behandeln. Die Möglichkeiten gestalten sich vielfältig. Beispielsweise kann man damit auch Fältchen oder Hautüberschüsse am Ohr, Oberlippenfältchen und Krähenfüsse optimal behandeln. 

Durch die Behandlung lassen sich in der Regel auch:

  • Pigmentflecken und Pigmentstörungen
  • Verletzungs- oder Aknenarben
  • aktive Akne
  • Fibrome
  • Muttermale

erfolgreich behandeln. Kleine oder feine Tätowierungen und auch permanentes Make-up können fallabhängig korrigiert werden.

Im Bereich der Faltenbehandlung stehen folgende Möglichkeiten offen:

  • Augenlidstraffung
  • Krähenfüsse
  • Lachfalten
  • Lippenfalten der Oberlippe
  • Plisseefältchen
  • Marionettenfalten am Kinn
  • Wangenfalten
  • Lachfalten
  • allgemeine Hautverjüngung

Treten Nebenwirkungen oder Komplikationen auf?

Ernste Nebenwirkungen treten bei der Behandlung kaum auf. Kleinere Hautstellen heilen meist schnell ab und verursachen keine Komplikationen. 

Grössere behandelte Stellen können in den ersten drei Tagen anschwellen. Die Kruste, die in den ersten 3 Tagen entsteht, gehört zum normalen Heilungsprozess der Haut dazu und ist erwünscht. Sie fällt nach wenigen Tagen wieder ab und gibt die geheilte, frische Haut frei, die sich darunter gebildet hat.

Im Anschluss bleibt die Haut für circa drei Wochen rosa gefärbt. Auf der Haut entsteht nämlich ein sogenanntes Erythem, welches von alleine abklingt. Selbstverständlich muss auf die Nachsorge geachtet werden, damit der Heilungsprozess wie gewünscht verläuft und keine Komplikationen entstehen. 

Nach der Behandlung mit dem Plasma Pen

Die Nachbehandlung ist für die Heilung ein sehr wichtiger Punkt und sollte nicht vernachlässigt werden. Nach der letzten Behandlung mit dem Plasma Pen erfolgt ein Kontrolltermin. Meistens findet dieser rund zwei Wochen nach der letzten Sitzung statt. 

Bei der Nachbehandlung ist Folgendes zu beachten:

  • keine Kühlung nach der Behandlung, um die noch sehr empfindliche Haut zu schonen
  • die Haut in den ersten 12 Stunden nicht berühren, sonst können Infektionen entstehen
  • der entstehende Schorf darf nicht entfernt werden, sonst können Narben entstehen
  • die Haut nicht mit Wasser reinigen, bis der Schorf verschwunden ist
  • nicht schminken und keine intensiven Pflegeprodukte auftragen, bis der Schorf vollständig verschwunden ist
  • täglich Sonnenschutz LSF50 für acht bis zwölf Wochen auftragen
  • keinen Sport treiben und nicht in die Sauna oder schwimmen gehen für zwei bis drei Wochen
  • in den nächsten zwölf Wochen keine ästhetischen Behandlungen in den behandelten Regionen
  • in den ersten 72 Stunden Keine Kontaktlinsen tragen 

Vorher-Nachher Bilder und Erfahrungsberichte

Gerne zeigen wir Ihnen bei einem ausführlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis vorher nachher Bilder der Behandlung mit dem Plasma Pen. Auf diese Art haben Sie die Möglichkeit, sich ein Bild der zu erwartenden Ergebnisse zu machen. Gerne besprechen wir auch diverse Erfahrungsberichte mit dem Plasma Pen von bereits bei uns behandelten Patienten und Patientinnen. 

Behandlung mit dem Plasma Pen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Plasma Pen

1.          Was kann man mit dem Plasma Pen alles machen?

Mit dem Plasma Pen kann man zahlreiche Behandlungen durchführen:

·        Pigmentflecken und Pigmentstörungen

·        Verletzungs- oder Aknenarben

·        aktive Akne

·        Fibrome

·        Muttermale

·        Augenlidstraffung

·        Schlupflider

·        Tränensäcke

·        Hautüberschüsse

·        Krähenfüsse

·        Lachfalten

·        Lippenfalten der Oberlippe

·        Plisseefältchen

·        Marionettenfalten am Kinn

·        Wangenfalten

·        Lachfalten

·        allgemeine Hautverjüngung

2.       Wie läuft die Behandlung mit dem Plasma Pen ab?

Als erstes wird die Haut gereinigt, bevor die Betäubungscreme aufgetragen wird. Die Betäubungscreme hat eine Einwirkzeit von 30-60 Minuten. Anschliessend  wird die Haut mit dem Plasma Pen behandelt. Hierbei setzt Ihr Experte die Impulse an bestimmten Punkten in Ihrem Gesicht. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, erfolgt dies punktgenau. Den Rest erledigt Ihr Körper selbst. Der Heilungsprozess und die Bildung von Kollagen erfolgen in den nächsten Tagen und die Kollagenbildung zieht sich sogar über einige Wochen hin.

Nach der Behandlung wird Ihnen eine Creme aufgetragen, welche den Heilungsprozess fördert. Diese wird auch zur Pflege im Anschluss der Behandlung empfohlen. Zusätzlich sollte vier Wochen lang nach der Behandlung ein Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 50+ aufgetragen werden. 

3.       Tut die Behandlung mit dem   Plasma Pen weh?

Die Behandlung mit dem Plasma Pen ist durch die Betäubungscreme und den Pen selbst so gut wie schmerzlos.