Bauchdeckenstraffung Preise – Übernehmen Krankenversicherungen die Behandlungskosten?

Bauchstraffung Kosten

Für viele Frauen und Männer ist eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) der letzte und einzige Ausweg, um störende Haut- sowie Gewebeüberschüsse am Bauch zu entfernen. Denn mit konservativen Massnahmen wie Sport oder Diäten lassen sich diese Störfaktoren in der Regel nicht im gewünschten Umfang reduzieren. Meistens sind die Gewebeüberschüsse für die Betroffenen nicht nur ein körperliches beziehungsweise ästhetisches Ärgernis, sondern sie werden häufig auch eine enorme psychische Belastung, die die Patientinnen und Patienten stark einschränkt. Wann übernimmt die Krankenversicherung die Kosten für eine Bauchstraffung? Und mit welchen Preisen ist bei einer Bauchstraffung überhaupt zu rechnen?

Für wen eignet sich eine Bauchdeckenstraffung?

Die angesprochenen Überschüsse an Fettgewebe und Haut treten zumeist nach umfangreichen Gewichtsverlusten oder aber auch nach Schwangerschaften auf. In diesen Fällen schafft es das Gewebe nicht, sich straff über der neuen Körperform zurückzuziehen, da es zuvor zu stark gedehnt und überdehnt wurde. Infolgedessen bleibt es als unschöner „Hautmantel“ am Bauch zurück. Des Weiteren sind häufig auch die Muskeln erschlafft. Insbesondere die beiden geraden Bauchmuskeln können an Festigkeit verlieren und auseinanderdriften, sodass sie nicht mehr parallel verlaufen. Dies hat oft negative Auswirkungen auf das körpereigene Stützgerüst im Inneren, woraus sich Haltungsschäden, Rückenschmerzen und ein „Kugelbauch“ ergeben können.

Eine Bauchstraffung eignet sich somit für Frauen und Männer, die sich einen straffen und schönen Bauch ohne überschüssiges und hängendes Gewebe wünschen. Nach einer Schwangerschaft stehen übrigens verschiedene ästhetisch-plastische Behandlungen zur Verfügung, um den sogenannten After-Baby-Body zu optimieren. Hier lesen Sie mehr über das „Mommy Makeover“.

Bauchstraffung Schweiz – körperliche als auch seelische Auslöser für die OP

Die Bauchstraffung ist in erster Linie eine ästhetische Behandlung. Die Patienten wünschen sich ein harmonischeres Aussehen (zurück). Hierbei gilt es, die psychischen Aspekte jedoch nicht zu vernachlässigen. Denn das störende Gewebe am Bauch wirkt sich auch auf den seelischen Zustand der Betroffenen aus. Viele der Patienten fühlen sich durch den Gewebeüberschuss und das damit verbundene Aussehen so stark eingeschränkt, dass sie sich immer weiter zurückziehen und isolieren. Auch in der Partnerschaft kommt es häufig zu Hemmungen und Problemen. Da die Patienten in der Regel selbst nichts tun können, sind Frust und Verzweiflung sehr hoch. Mit einer Bauchstraffung kann somit nicht nur eine körperliche, sondern auch eine seelische Verbesserung erzielt werden.

Ausserdem leiden einige Patienten unter gesundheitlichen Beschwerden durch den Gewebeüberschuss am Bauch. Insbesondere in den Hautfalten kann es durch Reibung und Schwitzen zu wiederkehrenden Hautirritationen, Entzündungen oder Pilzinfektionen kommen.

Wann werden die Kosten für eine Bauchstraffung übernommen?

Gemeinhin werden die Kosten für rein ästhetische Eingriffe von den Krankenkassen und Versicherungen nicht übernommen. Eine Kostenübernahme ist nur dann möglich, wenn ein gesundheitlicher Grund für die Behandlung vorliegt. Die OP muss darauf abzielen, das gesundheitliche Problem zu beheben. In jedem Fall ist die Entscheidung zur Kostenübernahme eine Einzelfallentscheidung.

Ob die Übernahme für die Kosten einer Bauchstraffung in der Schweiz möglich ist, lässt sich somit pauschal nicht beantworten. Häufig müssen die Patienten die Behandlungskosten jedoch selbst tragen, da es sich um eine „Schönheits-OP“ handelt, bei der die Ästhetik im Fokus steht.

Vor der Bauchstraffung Kosten besprechen

Wichtig ist es daher, dass Sie sich vor der Behandlung mit Ihrer Krankenversicherung auseinandersetzen. Fragen Sie direkt nach, ob eine Kostenübernahme möglich ist und welche Kriterien dafür erfüllt sein müssen beziehungsweise welche Nachweise und Anträge Sie benötigen. Im Anschluss an die Bauchstraffung kann der Antrag zur Kostenübernahme in der Regel nicht mehr gestellt werden.

Über die anfallenden Kosten informiert Prof. Shafighi bei einem persönlichen Beratungsgespräch, denn der Kostenrahmen kann erst dann zuverlässig bestimmt werden, wenn der individuelle Ablauf und die einzelnen Kriterien (z. B. OP-Dauer, OP-Technik) feststehen.

Wie viel kann eine Bauchstraffung kosten?

Die Bauchstraffung-Preise sind recht verschieden, da sie von unterschiedlichen Faktoren abhängen. Die Grösse des zu behandelnden Areals, der damit verbundene Umfang des Eingriffs, die Narkoseart und der stationäre Aufenthalt sind nur einige Beispiele dafür, woraus sich der letztendliche Preis für eine Bauchstraffung in Bern und Zürich zusammensetzt. Da die Kosten so individuell sind, werden sie vorab im persönlichen Beratungsgespräch nach der ausführlichen Untersuchung und Aufklärung besprochen. Bei einer kompletten Bauchstraffung ist meist mit Kosten ab 9‘500 SFR zu rechnen, während eine Minibauchstraffung mit Kosten zwischen 7‘500 und 8‘500 SFR einhergeht.

Kombination: Bauchstraffung und Liposuktion

Eine Bauchstraffung in der Schweiz kann auch mit anderen Eingriffen kombiniert werden, um die Ergebnisse der Behandlung zu optimieren. So kann sich beispielsweise eine zusätzliche Liposuktion (Fettabsaugung) anbieten, um störende Fettzellen zu reduzieren und somit harmonische Übergänge zu schaffen. Ob sich eine solche Kombination im individuellen Fall anbietet, untersucht Prof. Shafighi vorab und bespricht es ausführlich mit Ihnen.

Überdies besteht die Möglichkeit eines sogenannten Bodylifts. Hierbei handelt es sich um ein „Gesamtpaket“, das sich vor allem nach starken Gewichtsreduktionen anbietet, die nicht nur am Bauch, sondern auch an anderen Körperstellen unliebsame Gewebeüberschüsse zurücklassen. Bei einem Bodylift können neben dem Bauch auch das Gesäss, die Oberschenkel, die Oberarme sowie die Brüste gestrafft werden.

Erfahren Sie mehr zur Bauchstraffung bei Prof. Shafighi

Wenn Sie sich nach Schwangerschaft oder Gewichtsverlust an Gewebeüberschüssen stören, hilft Prof. Shafighi Ihnen gern weiter, Ihrem persönlichen Traumkörper ein Stück näher zu kommen. Die Bauchstraffung ist eine sehr effektive Behandlung mit dauerhaften Ergebnissen, die Ihnen zu einer schlankeren und harmonisch konturierten Körpermitte verhilft. Vereinbaren Sie ganz einfach Ihren persönlichen Termin für eine unverbindlichen Beratung beim Spezialisten Prof. Shafighi.  

Bild: © forma82 – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.