Botulinum Toxin – Injektionen bei Hyperhidrosis – Übermässiges Schwitzen

Behandlungsdauer45 Min
BetäubungsartBetäubungscreme und
NEU Betäubungsmittel in der Hyaluronsäure
KlinikaufenthaltAmbulant
NachbehandlungKühlung
Empfohlene körperliche Schonung1 Tag
GesellschaftsfähigSofort
Sport möglich nach1 Tag
Preis / KostenAxilla bds.  750.- SFR

Das übermässige Schwitzen wird durch das von uns nicht kontrollierbare Nervensystem (vegetatives Nervensystem) verursacht. Dabei werden unwillkürliche Nervensignale an die Schweissdrüsen in den verschiedenen Arealen gesendet. Dadurch kommt es zum Schwitzen an bestimmten Körperstellen ohne dass man es kontrollieren kann. Dies ist besonders für die Betroffenen sehr unangenehm, in der Öffentlichkeit, bei der Arbeit aber auch im Privatleben. 

Die Symptome einer Hyperhidrose sind nicht angenehm bei Begrüssungen oder Umarmungen.
Typisch für Hyperhidrose sind:

  • Nasser Händedruck, nasse Füsse
  • Grosse Schweissabdrücke auf den Hemden/T-Shirts
  • Schweissperlen am Hals und im Gesicht

Die Folgen dieser Symptome sind sehr unangenehm für die Betroffenen und führen zu Ängsten und Minderwertigkeitskomplexen bei den Betroffenen. Diese Personen vermeiden dadurch Begegnungen und Kontakte mit anderen Menschen – aus Angst vor deren Reaktion. Auch müssen die Betroffenen mehrmals die Kleider und Schuhe wechseln. Dies ist sehr umständlich und schwierig. 

Botox gegen übermässiges Schwitzen benutzen wir bei uns in Bern und Zürich regelmässig.
Botox kann mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin A sehr effizient dagegen wirken und für die Patienten mit diesen Problemen sehr erlösend sein. Die Spritzen sind  kaum schmerzhaft, da wir vor der Botox-Behandlung eine örtliche Betäubungs-Salbe auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen. 
Botox hält bei Hyperhidrosis länger an als bei mimischen Falten, Krähenfüssen oder Zornesfalten. 

Wir behandeln übermässiges Schwitzen bei uns in Bern oder Zürich mit Botox. 

Die Behandlung mit Botox wird nach Anfrage an die Krankenkasse häufig übernommen. Dabei sollten die konservativen Therapien ausgeschöpft sein. Es wird ein semiquantitativer Test zum Beweis der Hyperhydrosis durchgeführt, um zu zeigen, dass das Schwitzen pathologisch ist.
Dies kann in der Sprechstunde erfolgen. Erfahren Sie bei Prof. Shafighi mehr über Hyperhidrose.

Für eine dauerhafte Behandlung bei übermässigem Schwitzen eignet sich sehr gut die Schweissdrüsenabsaugung in der Achsel. Für mehr Information dazu lesen Sie hier. 

Häufig gestellte Fragen zu Botox in Bern und Zürich

Bx ist ein Protein, ursprünglich ein Nervenhemmer und wird in kleinster Dosierung als Muskelrelaxans eingesetzt, das die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür notwendigen Botenstoffes vermindert. Dadurch kommt es zu einer Muskelentspannung, die dafür sorgt, dass sich mimische Falten glätten bzw. vollständig verschwinden.

Aus Sicherheitsgründen sollten während der Schwangerschaft und der Stillzeit keine Bx Faltenbehandliung  erfolgen.

Das könnte Sie interessieren